11.10.2021 | pressemitteilung

Neues 5-Achs-Bearbeitungszentrum VCX600i XP

Flexibles Werkstückhandling bei größeren Bauteilen

Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum VCX600i XP ist eine komplett neu entwickelte Maschine, bei deren Konstruktion HURCO das gesamte Know-how aus dem 5-Achs-Bereich zugrunde gelegt hat. Damit bietet die Maschine zu den bisherigen 5-Achs-Modellen nachhaltige Steigerungen in Performance, Stabilität und Genauigkeit.

Pliening, Juli 2021: Die VCX600i XP richtet sich an Anwender, die ausschließlich im 5-Achs-Bereich arbeiten und hier vor allem mittelgroße Teile fertigen. Die SK-40-Spindel kann dafür auf Leistungsdaten von bis zu 16 kW, 102 Nm und 12.000 min-1 zugreifen; im Werkzeugmagazin finden 40 Tools Platz. Mit einem separat zu öffnendem Dach für Kranbeladungen ist das Werkstückhandling größerer Bauteile flexibel gestaltet.

Zugleich wurde die Maschine sehr massiv konstruiert. Ausgestattet mit einem Dreh-Schwenk-Tisch und einem dahinter angeordneten Fahrständer, bewegt die VCX600i XP weniger Achsen im Verbund, womit allein schon mechanisch die Genauigkeit erhöht wird. Die Schwenkbrücke ist im Bett eingelassen und bewegt sich nicht mit im Raum, was sich mit zunehmender Bauteilgröße beziehungsweise -masse positiv auswirkt. Brücke und Schwenktisch sind mit Torque-Antrieben ausgestattet, sodass sie zu 100 Prozent 5-Achs-simultanfähig sind – hochdynamisch auch im Dauerbetrieb.

Sebastian Herr, Leiter Anwendungstechnik bei HURCO: „Mit der VCX600i XP startet man aus der Pole-Position im Bereich der 5-Achs Bearbeitungszentren. Sie ist konzipiert für hochgenaue und -dynamische Bearbeitungen. Damit tragen wir der Tatsache Rechnung, dass immer komplexere und genauere Bauteile zu fertigen sind.“